[Abgelehnt] Bewerbung Raptus

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt. Sie können weder die Beiträge bearbeiten, noch Antworten verfassen.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

[Abgelehnt] Bewerbung Raptus

Beitrag von Raptus am Sa Feb 28, 2015 12:54 pm

Dies ist gleich auch eine Einleitung zu einem miniplot daher nicht wundern.


Persönliche Daten

_________________________________________________


Dienstnummer:
Nachname:?
Vorname:?

Spezies:Mensch
Alter:?
Geschlecht:Männlich
Geburtsort:Arton

Familienstand:Ledig
Vater:Arkan Zavos
Mutter:Masara Zavos
Geschwister:Unbekannt
Kinder:keine
Weitere Verwandte:Unbekannt


Dienstakte

_________________________________________________


Rang:?
Zweig:?


Position:?


Anlagen

_________________________________________________



Laufbahn:

Nicht bekannt:


  • Gebohren auf Arton
  • Von Myteriösem kult ausgebildet



Zusätzliches:

Nicht bekannt:


  • Schwetkampf.
  • Doppelgänger
  • Machtillusion



Persönliches:

Nicht Bekannt:


  • Sehr ruhigen Charakter
  • Interessiert in Machtartefakte
  • Etwas zurück gezogener steht nicht so auf massen aufläufe von Personen.
  • ?


Story:

Masara Zavos sah mit einem zufriedenem Lächeln dem Sonnenuntergang entgegen, welcher die grünen Auen und die silbrigweißen Berge des Planeten Arton in goldenes Licht tauchte.
Es wehte ein frischer Wind, der an ihrem orangenen Gewand zerrte und mit ihren kurzen, braunen Haaren spielte. Sie ließ den Blick auf der Weide herumschweifen, suchte den Horizont nach etwas interessantem ab und musste leise lachen, als sie sah, dass ein Jung-Oro auf sie zugeflattert kam.
Die vogelartigen Wesen mit dem übergroßen runden Schnabel und den Stummelflügeln waren weit auf Arton verbreitet und wurden gerne als Haustiere gesehen.
Dieser Vogel war ihr jedoch fremd und doch schien er freundlich und zahm.
Glucksend ließ er sich auf dem Geländer des Balkons  ihres kleinen Anwesens nieder, dann sah er Masara mit großen Augen an. Das Tier legte den Kopf schief, als es das Bündel musterte, welches die Frau schützend in den Händen hielt. Aus den Leinen ragte zwei kleine Ärmchen, die nach dem Vogel greifen wollten und ein kleines Gesicht kam zum Vorschein, welches sich zu einem Lächeln verzogen hatte.
Das Baby gluckste, was Masaras Herz zum Blühen bracht. Sie küsste ihren Sohn behutsam auf die Stirn und drückte Ihn enger an sich. Der Orosittich flatterte mit den Flügeln und erhob sich in die Luft, als sich hinter Masara die Tür zu ihrer Wohnung öffnete.
Sie wandte den Kopf zu dem Mann, der in einem schwarzen Mantel gekleidet und einer ebenfalls schwarzen Kapuze auf dem Kopf auf sie zukam.
"Hier bist du also." sprach er und sah auf sie herab, denn Arkan Zavos war einen ganzen Kopf größer als sie selbst. "Ich habe dich gesucht."
"Du weißt, dass ich nichts lieber tue, als der Sonne beim Schlafengehen zuzuschauen." antwortete Masara und schmunzelte. "und Devon scheint es ebenso zu gefallen."
Arkan blickte schweigend auf das Bündel, in dem sich sein Sohn befand, der strahlend zu ihm aufschaute."Verblende Ihn nicht so mit der Ansicht einer heilen Welt". Vorsichtig nahm er das Kind sich, sah es lange an und meinte dann: "Er ist nun beinahe ein gutes Jahr alt, nicht?"
Die Frau nickte und berührte Arkan an der linke Wange,  langsam schob sie den Kleidungsstoff von seinem Kopf herab und ihre Finger verharrten in seinem kurzen blonden Haar.
Arkan wandte sich stumm ab, hielt sein Sohn weiter im Arm und entfernte sich einige Schritte weg von seiner Frau. "Weißt du," sprach er mehr zu sich als zu Masara."dass Devon ein großes Schicksal erwartet?" Dann lachte er. Es war ein kaltes, schneidendes Lachen, welches aus seiner Kehle drang und an Lautstärke gewann. Masaras Glückseligkeit schwand, je lauter ihr Mann lachte, denn sie spürte, was er mit ihrem Kind vorhatte . Er wandte sich wieder Masara zu und übergab ihr Devon wieder und sagte" Ich werde nun abreisen da ich mich auf einen neuen Auftrag vorbereiten muss für den ich länger weg sein werde. Während dieser Zeit sorgst du dafür das mein Fleisch und Blut auf seine kommende zukunft vorbereitest und ihr schon die ein oder andere Lehre bei bringst hast du verstanden?" in einem sehr rauen bestimmenden Ton. Masara nickte nur und sagte: " Wie ihr wünscht mein Lord". Arkan verschwand in einer art schwarzen rauch und Feuer und war verschwunden.
Masara wusste das sie den Befehl Arkan's nicht ausführen musste aber nicht wollte. Sie erzählte Devon regelmäßig von den Taten der Sith und ihren vorsätzen und ging häufiger auch richtig ins Detail um Ihn zu Lehren. Arkan der Jedes halbe Jahr Kurz vorbei schaute um zusehen wie sich Devon entwickelt war zufrieden fürs erste.
So zogen 3 Jahre ins Land,als sich Devons Leben für immer verändern sollte.Am Mittag des Tages verhielten sich die Sittiche an ihrem Haus komisch und flüchteten,wie ein schlechtes Omen.Dies ging auch an den bediensteten des anwesen nicht Spurlos vorbei und warnten Masara das sich wohl unheil anbahnte. So kam es auch eine Große Schar Trandoschaner stürmten auf das Anwesen zu und griffen es an. Masara lies Devon Verstecken und stellte sich den Echsen entgegen.
Sie merkte schnell das mit diesen etwas nicht stimmte sie schienen alle wie Bessesen von Furcht und Dunkelheit. Sie schafte es einige Angreifer abzuwehren als sie auf der Anhöhe eine Gestalt erblickte. Sie erschrack beim anblick der Gestalt in ihrem Imposanten Rotschwarzem Gewand.Genau in diesen moment der unaufmerksamkeit wurde sie von den Echsen überwältigt und getötet.
Die Echsen stürmten weiter richtung Haus und töteten auch alle anderen die dort waren ausser den kleinen Devon der sich in einer unterirdischen Kammer versteckte.
Als die Trandoschaner alles verwüstet hatten und wieder vor dem haus standen und zu der Person auf den Berg sahen kam diese langsam herunter stolziert, dann lies diese nur verlauten " Ihr habt euren Zweck erfüllt ich brauche euch nicht mehr" und richtete alle Echsen hin.
Er schaut auf das Haus und sagt nur" Dein Vater ist ein Narr wenn er dachte er könnte dich verstecken,aber schon bald wirst du zudem werden wonach dein Vater nicht fähig war zu werden". Die Gestalt wendet sich ab und verlässt den Ort des geschehens.Zur gleichen Zeit trifft
Arkan ein schmerz der ihn darauf aufmerksam machte das etwas nicht Stimmte, er machte sich auf zu einem Shuttel und flog los um nach zu sehen was passiert wahr zum wieder willen seines Kults dem Er angehörte.Sein Meister lies noch verlauten " Wenn du jetzt gehst wird es danach nicht mehr das gleiche sein so wie jetzt" doch das Ignorierte Arkan.Eine weile nach Arkans abreise traf ein Shuttel ein aus der ein Kult angehöriger Austieg mit genau der selben Robe die Arkan trug und sagte zu dem Meister." Es ist vollbracht der junge Zavos wird schon bald uns gehören und uns Folgen ".
Der meister nickt zufrieden und lässt sich eine Holo aufnahme überreichen von der Tat.Devon der inzwischen nachdem alles ruhig wahr wieder aus seinem Versteck gekrochen kam,sah all die zerstörung und die ganzen Toten Personen die er kannte lagen regungslos vor ihm.
Es wirkte alles sehr verstörend auf Ihn und es zogen ihn nach draussen  doch selbst dort war die Erde durchzogen von toten und etwas weiter vor dem Haus zwischen den ganzen Echsen lag eine menschliche Gestallt.Er rannte zu dieser hin und sackte dann vor ihr zusammen als er sah das es seine Mutter wahr. Hass und Wut durchströhmte ihn und er sagte "Eines Tages werde ich dich rechen", dann zog er sich ins Haus zurück das Lichtschwert seiner Mutter fest in der Hand.
Im Haus angekommen schlug seine Stimmung in Trauer um er sah zum Kamin wo ein Bild stand von seiner Mutter und seinem Vater,er betrachtete es und fragte "Wo bist du wenn man dich mal braucht Vater" wendet sich dann ab und versteckt sich wieder in seinem sicheren Versteck.
es wurde mitlerweile Nacht als ein Shuttel landete und Arkan heraus Stürmte und es ihn zuerst in richtung seiner Frau zog,dann ins innere des Hauses.Er blickte auf all die Toten und ging dann ich richtung seines Sohnes den er spürte und holte ihn aus seinem Versteck. Er fragte ihn ob er in Ordnung sei und bekam von devon nur die Antwort " Ich Hasse dich". Arkan zog ihn zum Shuttel und flog los.Im Morgengrauen des nächsten tages landeten sie auf einem Devon Fremden Planeten und wurden von einer vielzahl Leute erwartet.
Alle trugen aufwendige Rotschwarze Gewänder mit eigenartigen Masken.Arkan wies Devon an im Schiff zu bleiben als er ausstieg und vor die Meute trat. Ein Mann trat hervor und sprach" Arkan hiermit wirst du mit sofortiger wirkung aus unseren kreisen verbannt" gleich darauf zischten schon die ersten blitze auf Arkan zu die ihn auch trafen und er sich nur so vor schmerzen windete. Devon der aus dem Fenster der Fähre kuckte zuckte zusammen als er so sein Vater sah und dennoch verspürte er gelichzeitig befriedigung.Diese Gefühle blieben auch den anderen nicht verborgen.
Arkan wurde weiter geschockt und geblitz bis zum Zeitpunkt als Devon aus der Fähre kam und sich fast neben seinen Vater stellte und fragte warum sie dies tun. Der Meister lies von Arkan ab welcher sich windend am boden lag und sagte "Weil dein vater etwas sehr schlimmes getan Hat" dabei geht er auf Arkan zu und zieht ihm seine Maske herunter da er dieser nicht mehr würdig wahr.Er ging zurück vor die anderen und sagte komm zu mir junger Mann ich möchte dir etwas zeigen. er holte einen kleinen Holoprojektor aus der Tasche und wartete auf die Reaktion des jungen.
Sein Vater der sich nur sehr langsam erholte sah zu seinem alten Meister und zu Devon der Langsam zu dem Fremden ging um sich das an zu sehen was der Mann ihm zeigen wollte.Devon spürte wie ihn Furcht und Schrecken durch drangen und Dunkelheit die ihn einzunehmen vermag. dennoch siegte seine neugier und er trat an die ihm unheimliche person heran. Diese aktivierte das Holo und er sah wie die echsen sein Haus überfielen und seine Mutter starb auch Arkan sah es.Meister:" Nun sie genau hin Junge" devon scahute kurz hoch und nickte dann ehe ers ich wieder dem Holo zu wandte.
Die holo lief weiter und dann sah er diese Person in dem gewand welche alle hier trugen und erkannte auch gleich die Maske wieder die er sah welche nun der Mann ihm auch vors Gesicht hielt. Devon der fast starr vor schreck war sah zu seinem Vater der selbst nicht galuben konnte was er da sah und sagte." Lass dir nichts einreden das ist nur ein trick von ihnen". Devon sah wieder zur Maske und in ihm brodelte es wieder vor Wut und Zorn er drehte sich wieder zu seinem vater und abermals sagte er "Ich Hasse dich!". Der Meister hinter ihm, legte ihm seine Handauf die schulter und sagte.
" Du bist nun zuhause diese person wir dir nichts mehr antuhen, hier geh zu deinen neuen Brüdern und Schwestern sie werden dir alles zeigen und du wirst die chance bekommen das zu tun was du gerade am liebsten tuhen würdest". Devon der zu all den anderen sah zögerte kurz doch ging dann zügig zu den anderen die ihn mit nahmen. Arkans Meister wendet sich nun seinem alten Schüler zu und lies ihn gefangen nehmen. Der Meister rief einen seienr Anhänger zu sich und sagte während er in die ferne sieht." Lasst den jungen schmerzen und qualen erleiden nehmt ihm alles und lasst ihn einen von uns werden.Er soll eine ausgeburt des Schreckens werden und unserer sache dienlich sein".Der Anhänger nickte und verbeugte sich und ging dann zu den anderen um mit ihnen den auftrag des Meisters durch zu führen. Arkan sperten sie in eine Zelle und löschtens ein gedächtnis so das er sich an einem späteren zeitpunkt errinnern würde bevor sie ihn an dann auf Arton wieder aussetzten und sich selbst überliesen.
Devon erlebte in den nächsten Jahren nicht anderes als Schmerzen,Schrecken,Zorn,Wut,Verdorbenheit und noch mehr Schmerzen was dazu führte das er dem erlag und die neugeburt somit vollzogen wahr, da es führ ihn nicht anderes mehr gab.Auch wurde er in den wegen der Macht gelehrt um seinen späteren weg zu ebnen. Nach dem Vollzug dieser neugeburt erhielt er sein neuen Namen von dem Kult er wahr nun nicht mehr Devon Zavos sondern Bruder Raptus.Ab diesen zeitpunkt Lehrten ihn die Meister die wege des Doppelgängers,der Machtillusion und den umgang mit dem element Feuer.Er legte auch sehr viel wert daruf sich eine Aura zu schaffen die bei anderen Personen in seiner nähe Angst und Wahnsinn auslösen sollte sofern sie sich nicht dagegen wehren wie er es von seinem Meister kannte.Dafür durchzog er mit seinem Meister ein Ritual für das er einen hohen preis Zahlte.Sein köper korumpirte so das er fortan ein lebenlang gezeicht ist.
Weitere Jahre des trainings vergingen mittlerweile ist er 27 jahre alt und ein eher rebellischer Anhänger des Kults der sich versucht abzuwenden und sein eigenen weg zu gehen, auch 2 weitere brüder hatte er mit dieser vorstellung in den bann gezogen die im dann folgen wollten.Natürlich sehr zur missgunst des Meister welcher ihn und seine brüder mit einigen Anhängern zum Duell stellten.Alle 3 wurden sie nach Hartem kampf überwälltigt aber nicht getötet man brachte sie in eine Forschungsanlange wo man sie wieder aufpeppelte und in Selbserhaltungs Tanks am leben hielt sie aber auch gefangen hält. Man wollte ihnen das Gehrin wieder zurecht biegen doch dazu kam es nicht mehr da der kult zusammen mit ihren Vorbildern zur mission nach oricon gerufen wurden um dort ihre bestimmung zu vollenden. Die Höhle wurde nur noch von einer Handvoll Droiden bewacht die dafür sorgten das die geräte weiter laufen. auf Oricon erlebte der kult dann sein Disaster und Untergang.
Alle wurden vernichtet oder Flüchteten ins Exil.Die Höhle wurde nie wieder von einem des Kults aufgesucht nur die Droiden blieben und halten Wache. Arkan der sich mittlerweile wieder an einiges Errinern kann Lebt nun ein neues dasein als Sith und hat auch neu Geheiratet.Er selbst ist nun tätig im bereich der Bergung alter Artefakte undSchriften und Arbeitet eng mit einem anderen Sith Lord zusammen.Auf einer expedition auf Oricon fand er dann im Wasser ein Pad das aber schon Ordentlich was abekommen hatte er steckte es ein und versuchte die daten darauf noch zu retten doch mehr als koordinaten und den umriss einer Höhle oder komplex konnten sie nicht retten.
Er lies sich die Daten geben doch als er dann die karte Abrief und sah wo sich dieser komplex befinde stach in ihm eine alte Errinerung hoch.Er kontacktierte den Lord sofort das er was gefunden habe und er solle es sich ansehen der Lord kam nach einiger Zeit im Labor an und hörte sich alles an, die Wissenschaftler wahren wieder gegangen und sie wahren ganz allein im Labor.Der Lord sagte "Euer fund ist äußerst beunruhigend, speichert mir die daten auf ein pad und löscht dann alles darüber niemand soll davon erfahren. "jawohl mein Lord." Er speichert die Daten auf einem Pad für den Lord und machte sich selbst  heimlich auch eine Kopie davon. bei einem Besuch auf Narr Shadda wurde ihm dieses Pad von Banden Gestohlen und womöglich weiter verkauft an Diebesbanden die versuchen den Komplex leer zu räumen.
Auch im holonet tauchen plötzlich gerüchte über solche eine Anlage auf. ein Sehr Ambitionierter Hacker des Ehemaligen Imperialen Geheimdienstes gelang es die Daten Ausfindig zu machen umzu Codieren so das sie für keinen mehr zugänglich sind. Mit den entschlüsselten Daten sucht er die Führungsriege von einer Imperialen Gruppierung auf welche sich auf das finden und Bergen von Machtartefakten spezialisiert hat .Er erhoft sich dadurch möglichen schaden vom Imperium abzuwenden da solche Artefakte in den falschen Händen verherende Folgen haben können.


(wird fortgesetzt)

Raptus

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 28.02.15

Nach oben Nach unten

Re: [Abgelehnt] Bewerbung Raptus

Beitrag von Aroval am Sa Feb 28, 2015 6:35 pm

Hallo Raptus,

danke für deine Bewerbung bei uns. Wir werden diese nun intern besprechen und uns in den nächsten Tagen dann bei dir melden.

Gruß,
Aro
avatar
Aroval

Anzahl der Beiträge : 412
Anmeldedatum : 04.02.15
Alter : 25
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: [Abgelehnt] Bewerbung Raptus

Beitrag von Aroval am Mo Mai 11, 2015 8:12 pm

Bis auf Weiteres eingefroren.
avatar
Aroval

Anzahl der Beiträge : 412
Anmeldedatum : 04.02.15
Alter : 25
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt. Sie können weder die Beiträge bearbeiten, noch Antworten verfassen.
 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten